17. April 2012

Untersuchungsausschuss zum Neonazi-Terror nimmt Arbeit auf

Dresden (dpa) - Sachsens parlamentarischer Untersuchungsausschuss zum Neonazi-Terror ist heute erstmals zusammengekommen. Er war auf Betreiben von Linken, SPD und Grünen eingesetzt worden. Der Ausschuss soll mögliche Versäumnisse von Regierung und Behörden bei der Aufklärung von Verbrechen des Zwickauer Neonazi-Trios untersuchen. Im Bundestag und in Thüringen arbeiten bereits U-Ausschüsse zur Terrorzelle Nationalsozialistischer Untergrund. Die Gruppierung hatte jahrelang unerkannt von Zwickau aus operiert. Ihr werden zehn Morde, zahlreiche Banküberfälle und Sprengstoffanschläge vorgeworfen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil