18. Juli 2017

Untersuchungshaft für Menschenrechtler in der Türkei

Istanbul (dpa) - In der Türkei müssen die Landesdirektorin von Amnesty International und fünf weitere Menschenrechtler in Untersuchungshaft. Das entschied ein Gericht in Istanbul. Betroffen sind auch ein Deutscher und ein Schwede. Das sagte der Türkei-Experte von Amnesty International, Andrew Gardner, der Deutschen Presse-Agentur. Vier weitere Menschenrechtler wurden unter Auflagen auf freien Fuß gesetzt. Die Gruppe war vor knapp zwei Wochen bei einer Veranstaltung zur Informationssicherheit festgenommen worden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Fußball WM

War es ein Fehler, dass die Fußballer Mesut Özil und Ilkay Gündogan sich zusammen mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan fotografieren ließen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil