13. November 2014

Unwetter in Italien kosten weitere Menschenleben

Mailand (dpa) - Die heftigen Unwetter in Italien haben weitere Menschenleben gekostet. Allein in dieser Woche gab es bislang mindestens fünf Todesopfer. Überschwemmungen und Erdrutsche hielten die Einsatzkräfte in Atem, die Menschen in Sicherheit bringen mussten. Vielerorts waren Straßen und Bahnlinien blockiert, Schulen blieben geschlossen. Zwar sollen die heftigen Regenfälle in den besonders betroffenen Regionen im Norden morgen etwas nachlassen, spätestens am Wochenende erwarten die Experten aber weitere Unwetter.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Digitale Beilage
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil