21. Juli 2012

Unwetter und Dauerregen - Schlammlawine verwüstet Ort in Österreich

Wien - Eine Schlammlawine hat einen kleinen Ort in Ostösterreich verwüstet. Häuser, Straßen, Brücken und Autos wurden weggerissen, als sich die Schlammmassen ihren Weg durch St. Lorenzen in der Steiermark bahnten. In der Nacht hatte es heftig geregnet. Bis zu 70 Gebäude wurden von der Mure erfasst. Auch in anderen Ortsteilen und Dörfern in der Steiermark richteten die Unwetter große Schäden an. Bäche traten über die Ufer, mehr als 200 umgefallene Bäume blockierten Straßen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
DFB-Krise

Das WM-Desaster wird wohl keine personellen Konsequenzen in der DFB-Spitze nach sich ziehen. Halten Sie die Aufarbeitung in dieser Form für erfolgversprechend?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil