27. Februar 2017

Urteil im Mordprozess wegen Autorennen in Berlin

Berlin (dpa) – Im Mordprozess um ein illegales Autorennen in der Berliner Innenstadt wird heute das Urteil erwartet. Die beiden Angeklagten sind zwei junge Fahrer von aufgemotzten Sportwagen, die in einer Februarnacht 2016 einen schweren Unfall verursachten. Einer der Fahrer rammte mit 160 Stundenkilometern einen Jeep. Dessen 69-jähriger Fahrer starb. Die Anklage am Landgericht lautet auf Mord. Die Staatsanwaltschaft fordert eine lebenslange Gefängnisstrafe. Der Mordvorwurf ist bei illegalen Rennen ungewöhnlich: Meist wurde bisher wegen fahrlässiger Tötung angeklagt und verurteilt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

UMFRAGE
Trainerentlassung

War die Entlassung von VfB-Trainer Tayfun Korkut richtig oder falsch?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil