22. August 2012

Urteil im Wettprozess: Juve-Coach Conte bleibt zehn Monate gesperrt

Rom (dpa) - Juventus Turins Trainer Antonio Conte bleibt wegen einer nicht angezeigten Ergebnisabsprache in der Saison 2010/2011 bei seinem Ex-Club AC Siena für zehn Monate gesperrt. Das Bundesgericht des italienischen Fußballverbands bestätigte das Urteil der FIGC-Disziplinarkommission. Conte bestreitet das Vergehen. Der 44-Jährige wird in nächster Instanz das Schiedsgericht des Nationalen Olympischen Komitee Italiens anrufen. Für die Juve-Spieler Leonardo Bonucci und Simone Pepe ist die Wettaffäre dagegen beendet. Sie wurden vom Verdacht der Spielmanipulation freigesprochen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
UMFRAGE
Aufreger Montagsspiele

Welche Bundesliga-Wochentage favorisieren Sie?

Anzeige
UMFRAGE
Facebook

Die Empörung über den Datenskandal bei Facebook ist groß. Wie reagieren Sie?

UMFRAGE (beendet)
Umrüstung

Wer sollte für die Umrüstung der Dieselautos bezahlen?

Autohersteller
86%
Staat
10%
Autobesitzer
4%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil