14. November 2013

VW holt Wagen massenhaft in Werkstatt

Wolfsburg (dpa) - Millionenfache Rückrufe haben bislang vor allem Autobauern aus Japan und den USA zu schaffen gemacht - jetzt holen sie mit VW auch die weltweite Nummer drei ein. Mit aller Macht bekommt Volkswagen das Risiko identischer Bauteile zu spüren. Ein erstes Beispiel für diese Gefahr gab es heute, als VW auf einen Schlag gut 2,6 Millionen Fahrzeuge in die Werkstätten orderte - das ist mehr, als die VW-Gruppe im gesamten Startquartal 2013 absetzte. Der Löwenanteil der Probleme hängt an ein und demselben Getriebe.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil