26. Oktober 2017

Vater soll Baby zu Tode geschüttelt haben

München (dpa) - Ein Vater soll sein fünf Wochen altes Baby zu Tode geschüttelt haben. Das kleine Mädchen starb in einer Münchner Kinderklinik. Gegen den Vater hat ein Richter Haftbefehl wegen Mordes und Misshandlung von Schutzbefohlenen erlassen. In der Vernehmung bei die Polizei räumte der etwa 30 Jahre alte Mann die Tat ein. Das Baby war am Sonntag in die Kinderklinik gebracht und dort reanimiert worden. Die Eltern hatten selbst einen Rettungswagen gerufen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil