11. März 2014

Veranstalter verschärfen Sicherheitsmaßnahmen beim Boston Marathon

Boston (dpa) - Mit verschärften Sicherheitsvorkehrungen ziehen die Veranstalter des Boston Marathons Konsequenzen aus dem Terroranschlag mit drei Toten und mehr als 200 Verletzten im vergangenen Jahr. Zuschauer sollen nach Möglichkeit nur kleine Gegenstände in durchsichtigen Plastiktüten mitnehmen. Läufer dürften keine Rucksäcke, großen Behälter oder sperrigen Gegenstände mitbringen und auch keine Kostüme tragen, die ihr Gesicht verdecken. 3500 Polizisten sollen an der Strecke stehen, mehr als doppelt so viel wie bisher.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

UMFRAGE
Trainerentlassung

War die Entlassung von VfB-Trainer Tayfun Korkut richtig oder falsch?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil