16. April 2014

Verdächtige Rucksäcke an Ziellinie von Boston Marathon entdeckt

Boston (dpa) - Wenige Stunden nach den Feierlichkeiten zum Gedenken an die Opfer der Terroranschläge beim Boston Marathon vor einem Jahr hat die Polizei dort zwei herrenlose Rucksäcke gefunden. Ein Verdächtiger sei festgenommen worden, teilte die Polizei mit. Gut zwei Stunden nach dem Fund sei ein Kommando zur Bombenentschärfung noch immer vor Ort. Medien berichten unter Berufung auf Augenzeugen, einer der Rücksäcke sei gesprengt worden. Bei dem Festgenommenem handele es sich offenbar um einen psychisch gestörten Mann.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Digitale Beilage
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil