06. April 2017

Verdächtiger im Fall Bögerl hegte laut Polizei Hass gegen Familie

Ulm (dpa) - Der im Mordfall Bögerl festgenommene Tatverdächtige hat angegeben, einen Hass auf die Familie Bögerl gehabt zu haben. Das teilte ein Polizeisprecher mit. Die Kriminalpolizei kläre derzeit ab, ob es sich bei dem Mann um einen Tatbeteiligten aus der Entführung und Ermordung der Bankiersgattin handele. Derzeit laufe ein DNA-Abgleich, dessen Ergebnisse gegen Mittag erwartet werden. Im Auto der im Mai 2010 aus ihrem Haus entführten und umgebrachten Maria Bögerl hatte die Polizei DNA-Spuren entdeckt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Bundestagswahl 2017

Haben Sie sich schon für eine der Parteien bei der Bundestagswahl am Sonntag entschieden?

UMFRAGE
Erste Hilfe leisten

Die Hälfte der Deutschen traut sich nicht, Erste Hilfe zu leisten – aus Angst, etwas falsch zu machen. Sollten daher regelmäßige Erste-Hilfe-Kurse zur Pflicht werden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil