26. Februar 2017

Verdächtiger von Heidelberg außer Lebensgefahr

Heidelberg (dpa) - Der 35 Jahre alte Tatverdächtige im Fall der Todesfahrt von Heidelberg ist außer Lebensgefahr. Der Mann hatte einen Bauchschuss erlitten, als er nach dem Vorfall von Polizisten gestoppt wurde. Der Mann kommt aus dem Raum Heidelberg und soll dem Vernehmen nach nicht polizeibekannt sein. Der Deutsche soll mit einem Mietwagen in eine Menschengruppe in Heidelberg gefahren sein und damit einen 73-Jährigen getötet und zwei weitere Fußgänger verletzt haben. Der 35-Jährige flüchtete zu Fuß mit einem Messer.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil