20. April 2012

Verdi fordert «vernünftiges» Angebot von Telekom

Bonn (dpa) - Im Tarifkonflikt bei der Deutschen Telekom hat Verdi ein «vernünftiges» Angebot gefordert. Die Gewerkschaft kündigte gleichzeitig an, die Warnstreiks in der kommenden Woche fortzusetzen. Am Montag verhandeln die Tarifpartner in Düsseldorf in der vierten Runde. Es geht um den Lohn für rund 50 000 Beschäftigte. Es wird erstmals ein Angebot des Arbeitgebers erwartet. Verdi fordert unter anderem Einkommensverbesserungen von 6,5 Prozent und eine Stärkung der unteren Lohngruppen. Diese Woche hatte es schon Streiks gegeben.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil