14. Juni 2012

Verfassungsgericht löst Parlament in Kairo auf

Kairo (dpa) - Das ägyptische Verfassungsgericht hat den Ablauf der Parlamentswahl des Landes für ungültig erklärt. Damit müsse das Parlament neu gewählt werden, berichtet das Staatsfernsehen. Das Unterhaus das Parlaments habe seine Legalität verloren, da ein Drittel der Sitze nicht verfassungsgemäß gewählt worden sei. Der von den Militärs vorgegebene Zeitplan für die Übergangszeit gerät damit durcheinander. In Kairo kam es zu Kämpfen zwischen der Polizei und sogenannten jungen «Revolutionären».

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil