14. Juni 2012

Verfassungsgericht löst Parlament in Kairo auf

Kairo (dpa) - Zwei Tage vor der Stichwahl um das Präsidentenamt in Ägypten hat das Verfassungsgericht die Parlamentswahl des Landes für ungültig erklärt. Damit müsse das Parlament neu gewählt werden, berichtete das Staatsfernsehen. Zugleich bestätigte das Gericht die Rechtmäßigkeit der Kandidatur von Ex-Minister Ahmed Schafik um das Präsidentenamt. Ein Gesetz, das ehemaligen Top-Funktionären aus der Zeit des früheren Präsidenten Husni Mubarak untersagt, am politischen Leben teilzunehmen, sei verfassungswidrig.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil