28. Juni 2012

Verfassungsschützer vernichteten im Fall der Neonazimorde Akten

Ermittlungspannen, vernichtete Akten, unklare Zuständigkeiten - die Ermittlungen zu den Neonazimorden entwickeln sich zum Politkrimi. Der Verfassungsschutz habe Papiere vernichtet, nachdem das Trio aus Zwickau bereits aufgeflogen war, sagte der Vorsitzende des NSU-Untersuchungsausschusses, Sebastian Edathy. Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich wies inzwischen Verfassungsschutzpräsident Heinz Fromm an, den Vorgang aufzuklären. Dem Vernehmen nach ist der Verantwortliche schon bekannt. Ihm droht ein Disziplinarverfahren.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil