13. September 2013

Verfassungsschutz beliefert nach Medienberichten US-Geheimdienste

Berlin (dpa) - Nicht nur der BND, sondern auch der Verfassungsschutz liefert nach Medienberichten regelmäßig Daten an die NSA und andere US-Geheimdienste. Im Gegenzug erhalte der Inlandsgeheimdienst Informationen und Spionagesoftware aus den Vereinigten Staaten, berichten der NDR und die «Süddeutsche Zeitung». Sie berufen sich auf ein geheim eingestuftes Papier der Bundesregierung. Danach soll der Verfassungsschutz allein im vergangenen Jahr 864 Datensätze an die Amerikaner übermittelt haben.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
DFB-Krise

Das WM-Desaster wird wohl keine personellen Konsequenzen in der DFB-Spitze nach sich ziehen. Halten Sie die Aufarbeitung in dieser Form für erfolgversprechend?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil