18. Juli 2012

Verfassungsschutz legt Schwerpunkt weiter auf islamistischen Terror

Berlin (dpa) - Trotz steigender Gewaltbereitschaft in der rechten Szene bleibt die Bekämpfung des islamistischen Terrorismus der Schwerpunkt der Verfassungsschutzarbeit. Das Hauptaugenmerk sei weiter auf den islamistischen Terrorismus gerichtet, sagte der scheidende Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz, Heinz Fromm, bei der Vorstellung des Verfassungsschutzberichtes 2011. Fromm sieht aber auch die Gefahr, dass sich Rechtsextremisten die erst nach Jahren aufgeflogene Terrorzelle Nationalsozialistischer Untergrund zum Vorbild nehmen könnten.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil