17. Februar 2013

Verhandlungen über Opel-Standorte gehen weiter

Düsseldorf (dpa) - Die Zukunft der deutschen Opel-Standorte ist weiter offen. Die zweitägigen Gespräche zwischen Management und Arbeitnehmervertretern bei dem angeschlagenen Autobauer gingen am Abend in Düsseldorf zu Ende. Über Zwischenstände werde nicht berichtet, teilte ein IG-Metall-Sprecher mit. Beide Seiten verständigten sich darauf, die Verhandlungen weiterzuführen. Bei den Gesprächen geht es vor allem um das Bochumer Opel-Werk, in dem nach den Planungen spätestens 2016 die Fahrzeugproduktion mit derzeit noch 3000 Beschäftigten auslaufen soll.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil