16. August 2013

Verkehrschaos nach starkem Erdbeben in Neuseeland

Wellington (dpa) - Ein starkes Erdbeben hat in Neuseelands Hauptstadt Wellington Angst und Schrecken verbreitet. Nach ersten Angaben des Katastrophensschutzes kam aber niemand zu Schaden. Das Beben hatte eine Stärke von 6,6, und das Epizentrum lag unweit von Seddon auf der Südinsel, 75 Kilometer südwestlich von Wellington. Vor zweieinhalb Jahren hatte ein Beben der Stärke 6,3 weite Teile der Innenstadt von Christchurch auf der Südinsel zerstört. Dort kamen 185 Menschen ums Leben.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
UMFRAGE
Tonne statt Kochtopf

Wie häufig werfen Sie Lebensmittel weg?

Zeitschriftenvorteil