19. April 2012

Verkehrsminister: Bund soll Benzinpreissprünge prüfen

Kassel (dpa) - Die Länder haben die Bundesregierung erneut aufgeordert, Benzinpreissprünge an den Tankstellen zu prüfen. Der Bund solle das kartellrechtlich unter die Lupe nehmen, sagte Sachsen-Anhalts Verkehrsminister Thomas Webel der dpa. Der Beschluss sei bei der Verkehrsministerkonferenz in Kassel gefallen. Die schwarz-gelbe Koalition erwägt eine Benzinpreisbremse, diese wird von der Mineralölbranche aber abgelehnt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil