05. Mai 2012

Verletzte bei Gewalt zwischen Armee und Demonstranten in Kairo

Kairo (dpa) - Ägypten kommt nicht zur Ruhe: Vor dem Verteidigungsministerium in Kairo gab es gestern Dutzende Verletzte, als Demonstranten und Soldaten aufeinander losgingen. Die Armee, die von der Polizei unterstützt wurde, setzte Wasserwerfer und Tränengas ein. Nach Angaben von Augenzeugen flogen von beiden Seiten Steine. Bis zum Abend zählte das Gesundheitsministerium 59 Verletzte, darunter mehrere Soldaten. Das Militär verhängte über die Gegend um das Verteidigungsministerium eine nächtliche Ausgangssperre.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil