21. Juni 2013

Verletzte und Millionenschäden durch Heftige Gewitter

Berlin (dpa) - In weiten Teilen Deutschlands haben zum Auftakt des kalendarischen Sommers in der Nacht heftige Gewitter gewütet. Viele tausend Notrufe gingen bei Polizei und Feuerwehr ein, es entstanden Millionenschäden. Besonders heftig traf es den Süden und Osten. Doch quer durch Deutschland berichten die Einsatzkräfte von vollgelaufenen Kellern, überschwemmten Straßen und Blitzeinschlägen. Straßen waren zeitweise gesperrt. Umstürzende Bäume und herumfliegende Äste verletzten Menschen. Auch im Bahnverkehr gab es Störungen, weil Oberleitungen beschädigt oder Gleise blockiert waren.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil