11. August 2017

Verletzte und Stromausfall nach Unwettern in Norditalien

Rom (dpa) - Bei Unwettern in Norditalien sind mehrere Menschen verletzt worden. Im äußersten Nordosten brach außerdem das Stromnetz zusammen. Laut dem Versorger e-distribuzione sind 70 000 Kunden in der Region Friaul-Julisch Venetien betroffen. Verschont blieben auch die Bahnstrecken nicht: Einige Züge hatten laut Nachrichtenagentur Ansa mehrere Stunden Verspätung. Eine Frau wurde am Nachmittag in Cavallino-Treporti bei Venedig von einem umstürzenden Baum schwer verletzt. Um die 50 suchten Krankenhäuser auf, nachdem mehrere Orte an der Adriaküste von einer Windhose getroffen worden waren.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Digitale Beilage
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil