24. Juni 2014

Verlobungsring bremst Bahnverkehr

Bremen (dpa) - Ein im Streit weggeworfener Verlobungsring hat in Bremen mehrere Züge ausgebremst. Wie die Polizei berichtete, schleuderte ein junger Mann den Ring auf die Bahngleise, nachdem er sich mit seiner Verlobten in die Haare bekommen hatte. Trotzdem ging das Pärchen anschließend gemeinsam auf die Suche. Ein Lokführer entdeckte die beiden und warnte seine Kollegen. Statt mit 160 Stundenkilometern fuhren drei nachfolgende Züge im Schritttempo. Das Ende war glimpflich: Die beiden fanden den Ring und versöhnten sich, bekommen aber eine Anzeige wegen Behinderung des Bahnverkehrs.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Allgemeine Dienstpflicht

Was halten Sie von der Einführung einer allgemeinen Dienstpflicht für junge Menschen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil