14. November 2013

Verluste mit Kraftwerken: RWE streicht jede zehnte Stelle

Essen (dpa) - Viele RWE-Kraftwerke schreiben rote Zahlen. Jetzt verschärft der Konzern den Personalabbau: Der Energieriese RWE will bis 2016 weitere 6750 Stellen streichen oder durch Verkauf abgeben, davon allein 4750 in Deutschland. Das verlautete heute aus Konzernkreisen anlässlich der Quartalsbilanz in Essen. Betriebsbedingte Kündigungen sollten über eine eigene Jobbörse sowie Altersteilzeit vermieden werden, hieß es. Zudem müsse über die Höhe der Gehälter der Mitarbeiter und Führungskräfte verhandelt werden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil