13. März 2014

Vermisstes Flugzeug: Satellit entdeckt «schwimmende Objekte» im Meer

Kuala Lumpur (dpa) - Bei der Suche nach der in Südostasien verschwundenen Passagiermaschine hat ein chinesischer Satellit drei «schwimmende Objekte» entdeckt. Die im Meer zwischen Vietnam und Malaysia georteten Teile könnten eine Spur zu der am Samstag verschollenen Maschine mit 239 Menschen an Bord sein. Das berichtet die Staatliche Verwaltung für Wissenschaft, Technologie und Verteidigungsindustrie in Peking. Die Fundstelle südlich von Vietnam liegt etwa dort, wo die Boeing 777 auf ihrem Kurs von Kuala Lumpur nach Peking ursprünglich zuletzt auch vermutet worden war.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Trainerentlassung

War die Entlassung von VfB-Trainer Tayfun Korkut richtig oder falsch?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil