01. März 2013

Verseuchtes Tierfutter auch in Rheinland-Pfalz entdeckt

Mainz (dpa) - Von dem Skandal um krebserregende Schimmelpilze in Tierfutter ist auch Rheinland-Pfalz betroffen. Wie eine Sprecherin des Landwirtschaftsministeriums in Mainz am Abend mitteilte, wurde Mischfutter mit verseuchtem Mais an zwei Betriebe in dem Bundesland geliefert.

Die Betriebe würden nun kontrolliert und etwaige Restbestände des Tierfutters sichergestellt, hieß es weiter. Generell würden die Kontrollen verstärkt, sagte die Sprecherin.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Reisegepäck

Haben Sie auch schon einmal Gepäck bei einer Flugreise verloren?

Die schönsten Seiten des Kreises
UMFRAGE
Tonne statt Kochtopf

Wie häufig werfen Sie Lebensmittel weg?

Zeitschriftenvorteil