10. September 2013

Verteidiger wollen Vergewaltigungsurteil in Indien anfechten

Neu Delhi (dpa) - Die Verteidiger der schuldig gesprochenen Vergewaltiger und Mörder in Indien wollen das Urteil vor einem höheren Gericht anfechten. Man werde Rechtsmittel einlegen, sagte ein Anwalt nach der Urteilsverkündung in Neu Delhi. Ein weiterer Verteidiger schloss sich an. Ihre Mandanten waren für schuldig befunden worden, eine 23 Jahre alte Studentin im Dezember in einem Bus entführt, vergewaltigt und gefoltert zu haben. Sie starb an ihren inneren Verletzungen. Das Strafmaß wird in den kommenden Tagen erwartet. Den vier Verurteilten droht die Todesstrafe.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
DFB-Krise

Das WM-Desaster wird wohl keine personellen Konsequenzen in der DFB-Spitze nach sich ziehen. Halten Sie die Aufarbeitung in dieser Form für erfolgversprechend?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil