24. April 2012

Verweste Leiche im Küchenschrank - Freund vor Gericht

Traunstein (dpa) - Die Leiche lag zehn Monate unentdeckt im Küchenschrank - seit heute muss sich der Freund des Opfers in einem Indizienprozess vor dem Schwurgericht Traunstein verantworten. Ein Fingerabdruck des Angeklagten auf Klebeband beweist, dass der 29-Jährige zumindest beim Verstecken der Leiche beteiligt war: Das Klebeband war um den Schrank gewickelt. Die am 6. August 2011 gefundene Leiche der 28-Jährigen war aber so stark verwest, dass die Todesursache nicht mehr festgestellt werden konnte. Dennoch klagte die Staatsanwalt den Mann wegen Totschlages an.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil