05. April 2017

Viele Tote bei Gasangriff in Syrien - Scharfe US-Reaktion

Damaskus (dpa) - Nach dem Giftgasangriff in Syrien haben die USA Russland und den Iran aufgerufen, ihren Einfluss auf Präsident Baschar al-Assad geltend zu machen. Assad operiere mit brutaler, unverfrorener Barbarei, erklärte US-Außenminister Rex Tillerson. Die Unterstützer Assads sollten sich keinerlei Illusionen über ihn oder seine Absichten hingeben. Bei einem der schwersten Angriffe mit Giftgas in dem Bürgerkrieg sind Aktivisten zufolge mindestens 58 Menschen getötet worden, darunter 19 Kinder und elf Frauen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Jamaika-Sondierung geplatzt

Wie soll es nach dem Abbruch der Jamaika-Koalition Ihrer Meinung nach weitergehen, wofür sind Sie?

WELLNESS & GESUNDHEIT
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil