28. Oktober 2017

Viele Tote bei Islamistenangriff in Mogadischu

Mogadischu (dpa) - In der somalischen Hauptstadt Mogadischu sind in der Nähe eines Hotels Autobomben explodiert. Mindestens 13 Menschen kamen ums Leben, mehr als 20 wurden verletzt. Die radikal-islamische Al-Shabaab-Miliz bekannte sich zu dem Anschlag. Ziel war das bei Politikern und Regierungsmitarbeitern beliebte Hotel Nasahablood 2, das bewaffnete Islamisten stürmten und belagerten. Die Gefechte der Extremisten mit Sicherheitskräften dauern immer noch an. Einige Menschen sind im Hotel gefangen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil