15. Januar 2016

Vielfalt: Schnee, Regen, Gätte und Gewitter

Offenbach (dpa) - Heute ist es wechselnd bis stark bewölkt und von Nordwesten breiten sich schauerartige Schneefälle süd- und ostwärts aus, am und westlich des Rheins kann es in den Niederungen über Mittag auch regnen. Dabei kann es im Norden auch vereinzelt ein kurzes Gewitter geben.

Schnee in Thüringen
Klettern vor der Abfahrt: Ein Junge zieht am Schloss Ettersburg bei Weimarseinen Schlitten den Berg hinauf. Foto: Candy Welz
dpanitf3

Am Alpenrand schneit es noch längere Zeit, allerdings mit abnehmender Intensität. Die Temperatur steigt auf -3 Grad im Südosten und bis +4 Grad am Rhein.

Der Wind weht schwach bis mäßig, auf den Alpengipfeln frisch bis stark und kommt aus westlichen bis nördlichen Richtungen.In der Nacht zum Sonntag schneit es gebietsweise. In Staulagen der Mittelgebirge und an den Alpen sind kräftige Schneefälle zu erwarten.

Im Norden und Westen lockern die Wolken örtlich auch auf. Die Temperatur geht auf -2 bis -7 Grad zurück, im Süden und Südosten sind -5 bis -10 Grad möglich. Verbreitet wird es glatt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

UMFRAGE
Trainerentlassung

War die Entlassung von VfB-Trainer Tayfun Korkut richtig oder falsch?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil