15. Juni 2012

Vier Kinder sterben bei Familiendrama - Vater unter Mordverdacht

Ilsede (dpa) - Ein Mädchen und seine drei kleinen Brüder sind Opfer eines blutigen Familiendramas in Niedersachsen geworden. Der Vater soll seine vier schlafenden Kinder getötet haben, während die Mutter im Ausland Urlaub machte. Der 36-Jährige unternahm den Ermittlern zufolge einen Selbstmordversuch. Er liege mit schwersten Verletzungen im künstlichen Koma in einer Klinik. Der Mann wird dringend verdächtigt, seine zwölfjährige Tochter und die fünf, sieben und neun Jahre alten Söhne ermordet zu haben.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil