04. Juni 2012

Vier US-Schüler bei Autounfall vor Abschlussfeier getötet

Washington (dpa) - Tragisches Verkehrsunglück im US-Bundesstaat Ohio: Wenige Stunden vor ihrer Abschlussfeier sind vier Schüler bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Der 18 Jahre alte Fahrer war viel zu schnell über einen Bahnübergang gefahren, berichtet die Zeitung «Cleveland Plain Dealer». Der Wagen überschlug sich. Drei Schüler im Alter von 16 und 17 seien noch am Unfallort gestorben, ein 18-Jähriger einen Tag später im Krankenhaus. Eine fünfte Insassin überlebte den Unfall schwer verletzt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
WELLNESS & GESUNDHEIT
Miss & Mr Ludwigsburg 2017 by extra
Digitale Beilage
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil