16. November 2016

Vier tote Menschen in Flüchtlingsboot in der Ägäis entdeckt

Athen (dpa) - Die griechische Küstenwache hat vier tote Flüchtlinge in einem Boot in der Nordägäis entdeckt. Weitere 15 Menschen wurden gerettet und in ein Krankenhaus der Hafenstadt Kavala gebracht, berichtete das Staatsradio unter Berufung auf die Behörden. Die Migranten hatten zuvor ein Notsignal gesendet. Die Besatzung eines Bootes der Küstenwache habe die Flüchtlinge vor der Insel Thasos entdeckt und die Überlebenden in Sicherheit gebracht. Gerichtsmediziner sollen nun klären, warum die Migranten im Flüchtlingsboot starben.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Meine Freizeitwelt
UMFRAGE
Plastikmüll

Laut der neuen Umweltbewusstseinsstudie macht sich fast jeder Deutsche Sorgen über Plastikmüll im Meer. Vermeiden Sie gezielt den Kauf von Plastikartikeln?

UMFRAGE
Medien

Sitzt Ihr Grundschulkind zu lange vor dem Bildschirm?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil