22. Juni 2012

Vierer-Gipfel zur Eurokrise in Rom - neuer Streit in Berlin

Rom (dpa) - Die Staats- und Regierungschefs der vier großen Euro-Staaten Deutschland, Frankreich, Italien und Spanien sind in Rom zu einem Krisentreffen zusammengekommen. Eine Woche vor dem nächsten EU-Gipfel wollten sie Lösungsmöglichkeiten für die Schuldenkrise und für die Rettung Griechenlands erörtern. Nach der Einigung in Berlin zwischen Koalition und Opposition ist der Streit über den Euro-Rettungskurs der Bundesregierung neu aufgeflammt. SPD und Grüne machten alleine Kanzlerin Angela Merkel dafür verantwortlich, dass die Gesetze zum Fiskalpakt und zum Euro-Rettungsschirm ESM nicht zum 1. Juli in Kraft treten können.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil