13. Mai 2013

Vierte Metall-Tarifrunde im Südwesten gestartet

Böblingen (dpa) - Im Südwesten hat die entscheidende vierte Runde der Metall-Tarifverhandlungen begonnen. Die Arbeitgeber appellierten an die IG Metall, die wirtschaftliche Situation der Branche stärker zu berücksichtigen. Die Lage werde von Woche zu Woche schwieriger, sagte Südwestmetall-Chef Stefan Wolf in Böblingen. Die Forderung der IG Metall von 5,5 Prozent mehr Geld überfordere eine Vielzahl der Betriebe und könne sie in die Verlustzone bringen. Baden-Württembergs Gewerkschaftschef Jörg Hofmann verwies auf ein Auftragsplus und einen «Rekordzuwachs» der Produktion in der Industrie.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil