19. Mai 2015

Vodafone-Chef Schulte-Bockum verlässt Konzern

Düsseldorf (dpa) - Der Chef von Vodafone Deutschland, Jens Schulte-Bockum, verlässt überraschend den Telekommunikationskonzern. Das Unternehmen teilte mit, der Konzernchef habe den Aufsichtsrat über seine Absicht informiert, innerhalb des laufenden Geschäftsjahrs von seinem Amt zurückzutreten. Schulte-Bockum steht seit Oktober 2012 an der Spitze des Konzerns. Er sagte zur Begründung lediglich: Für ihn sei es an der Zeit, sich Neuem zuzuwenden. Für eine Übergangszeit werde er die Geschäfte aber noch weiterführen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Allgemeine Dienstpflicht

Was halten Sie von der Einführung einer allgemeinen Dienstpflicht für junge Menschen?

Ich bin dafür
69%
Ich bin dagegen
30%
Ich weiß nicht
1%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil