16. Februar 2013

Vogelgrippe: Tötung der Tiere hat begonnen

Seelow (dpa) - Nach dem Ausbruch der Vogelgrippe in einem ostbrandenburgischen Entenmast-Betrieb ist mit der Tötung des gesamten Bestandes von rund 14 000 Tieren begonnen worden. Rund um den Betrieb gelte für 21 Tage ein Sperrkreis von einem Kilometer, sagte ein Sprecher des Kreises Märkisch-Oderland. Die Halter der Tiere in dem Bereich seien aufgefordert, Krankheitssymptome sofort zu melden sowie alle Tiere innerhalb des Sperrkreises zu belassen. In dem infizierten Betrieb nahe Seelow war das Vogelgrippe-Virus H5N1 nachgewiesen worden, aber in einer weniger gefährlichen Variante.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil