11. März 2014

Vogelgrippe in niedersächsischem Legehennenbetrieb festgestellt

Emlichheim (dpa) - In einem Legehennenbetrieb im Niedersachsen ist eine milde Form der Vogelgrippe festgestellt worden. Betroffen sind nach Angaben des zuständigen Landkreises Grafschaft Bentheim in dem Betrieb rund 38 000 Hennen, die nun getötet werden müssten. Den Verdacht auf den für Menschen nicht gefährlichen Subtyp H5N1 habe der Kreis nach positiven Laborergebnissen am Wochenende gehabt. Heute habe das Friedrich-Loeffler-Institut den Befund bestätigt. Es wurde ein Sperrgebiet von einem Kilometer rund um den Betrieb eingerichtet.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil