24. Juni 2014

Von Flüchtlingen besetzte Schule in Berlin teilweise geräumt

Berlin (dpa) - Eine seit Ende 2012 von Flüchtlingen, Obdachlosen und Roma-Familien besetzte Schule in Berlin-Kreuzberg ist teilweise geräumt worden. Rund 900 Polizisten waren stundenlang im Einsatz, um die rund 200 Menschen in andere Unterkünfte zu bringen. Bis zum Nachmittag verließ rund die Hälfte das Gebäude freiwillig. Andere weigerten sich, mit ihnen wurde verhandelt. Am Polizeieinsatz gab es Kritik. Einige protestierende Unterstützer wurden mit Pfefferspray besprüht. Beamte aus Thüringen waren mit Maschinenpistolen angerückt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Allgemeine Dienstpflicht

Was halten Sie von der Einführung einer allgemeinen Dienstpflicht für junge Menschen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil