03. Oktober 2012

Von Westen her Regen

Offenbach (dpa) - Heute ist es in der Nordwesthälfte meist stark bewölkt und regnerisch, im übrigen Deutschland wechselt die Bewölkung, es regnet oder schauert immer wieder, mitunter auch mit kurzen Gewittern. Später reißt von Westen her die Bewölkung wieder auf, weitere Schauer oder kurze Gewitter sind aber möglich.

Regen auf Sylt
Spaziergänger trotzendem Regen auf der Strandpromenade von Westerland auf Sylt. Foto: Carsten Rehder
dpa

Die Höchsttemperaturen liegen meist zwischen Werten um 14 Grad im Nordwesten und bis 20 Grad im Osten Deutschlands, wie der Deutsche Wetterdienst in Offenbach mitteilte. Es weht ein zeitweise mäßig auflebender Wind aus südwestlichen Richtungen mit gebietsweise starken, in Berglagen teils auch stürmischen Böen.

In der Nacht zum Freitag kann es besonders nach Osten hin noch regnen, sonst ist es teils wolkenarm oder klar und es kühlt je nach Aufklaren auf 8 bis 3 Grad ab. Dabei kann örtlich in der Mitte und im Süden auch leichter Bodenfrost auftreten.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil