11. Mai 2013

Von der Leyen: Kein Schwarz-Grün nach der Wahl

Berlin (dpa) - Arbeitsministerin Ursula von der Leyen schließt eine schwarz-grüne Koalition nach der Bundestagswahl aus. Die Grünen hätten mit ihren überzogenen Beschlüssen die Tür für Schwarz-Grün knallhart zugemacht, sagte sie der «Bild am Sonntag». Als aberwitzig kritisierte sie die Grünen-Pläne für Steuererhöhungen, die die Mittelschicht bis zum Facharbeiter träfen. Völlig unverständlich sei die geplante Erhöhung der Hartz-IV-Sätze auf 420 Euro plus Warmmiete: Das koste sechs Milliarden Euro und ziehe eine Million Menschen in die Arbeitslosigkeit, weil sich Arbeit für sie dann nicht mehr lohne.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil