17. Februar 2015

Von der Leyen für Sicherheitspolitik ohne Tabus

Berlin (dpa) - Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen strebt eine Sicherheitspolitik ohne Zwänge und Tabus an. «Unsere Interessen haben keine unverrückbare Grenze, weder geografisch noch qualitativ». Das sagte die CDU-Politikerin bei einer Auftaktkonferenz zum neuen Weißbuch der Bundesregierung, mit dem die deutsche Sicherheitspolitik auf eine neue Grundlage gestellt werden soll. Dabei sollen die Ukraine-Krise und ihre Folgen eine wesentliche Rolle spielen. Das Weißbuch soll im nächsten Jahr fertiggestellt werden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil