18. Januar 2016

Von der Leyen schließt Libyen-Einsatz der Bundeswehr nicht aus

Berlin (dpa) - Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen schließt einen Einsatz der Bundeswehr zur Stabilisierung Libyens nicht aus. Der «Bild»-Zeitung sagte sie: «Deutschland wird sich nicht der Verantwortung entziehen können, dabei einen Beitrag zu leisten.» Dem Vernehmen nach wird über eine Ausbildungsmission für libysche Sicherheitskräfte nachgedacht. Das Training würde aber wahrscheinlich nicht in Libyen, sondern im Nachbarland Tunesien stattfinden. Ein Sprecher des Verteidigungsministeriums sagte, es gebe noch keine konkreten Planungen.

Berlin (dpa) - Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen schließt einen Einsatz der Bundeswehr zur Stabilisierung Libyens nicht aus. Der «Bild»-Zeitung sagte sie: «Deutschland wird sich nicht
der Verantwortung entziehen können, dabei einen Beitrag zu leisten.»
Dem Vernehmen nach wird über eine Ausbildungsmission für libysche Sicherheitskräfte nachgedacht. Das Training würde aber wahrscheinlich nicht in Libyen, sondern im Nachbarland Tunesien stattfinden. Ein Sprecher des Verteidigungsministeriums sagte, es gebe noch keine konkreten Planungen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil