17. Februar 2015

Von der Leyens Hubschrauber-Geschäft teurer als erwartet

Berlin (dpa) - Weniger Hubschrauber für mehr Geld: Der erste große Rüstungsdeal von Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen wird teurer als erwartet. Das geht aus einer als vertraulich eingestuften Vorlage der Ministerien für Finanzen und Verteidigung für den Haushaltsausschuss des Bundestags hervor, die der dpa und «Spiegel Online» vorliegt. Danach soll der Hersteller Airbus für insgesamt 168 Hubschrauber der Typen «Tiger», NH90 und «Sea Lion» 8,7 Milliarden Euro erhalten. Das sind etwa 240 Millionen Euro mehr als die ursprünglich vorgesehen 8,46 Milliarden Euro für 202 Hubschrauber.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Blutspenden

Spenden Sie regelmäßig Blut?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil