07. Mai 2012

Vorläufiges Endergebnis: CDU knapp stärkste Kraft im Norden

Kiel (dpa) - Die CDU ist bei der Landtagswahl in Schleswig- Holstein nach dem vorläufigen amtlichen Endergebnis knapp stärkste Kraft geworden. Die Partei kam auf 30,8 Prozent. Die SPD erhielt 30,4 Prozent. Die FDP kam auf 8,2 Prozent, die Grünen erreichten 13,2 Prozent. Der von der Fünf-Prozent-Klausel befreite Südschleswigsche Wählerverband kommt auf 4,6 Prozent. Die Piraten sind mit 8,2 Prozent erstmals im Landtag, die Linke mit 2,2 Prozent nicht mehr. CDU und SPD bekommen je 22 Sitze, die Grünen 10, FDP und Piraten je 6 und der SSW 3 Mandate.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Digitale Beilage
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil