29. September 2013

Vorläufiges Endergebnis: Österreichs große Koalition behält Mehrheit

Wien (dpa) - Die große Koalition hat bei der Parlamentswahl in Österreich nach dem vorläufigen Endergebnis ihre Mehrheit trotz Verlusten knapp behaupten können. Die sozialdemokratische SPÖ und die konservative ÖVP kommen gemeinsam auf 50,9 Prozent. Im Nationalrat mit seinen 183 Sitzen haben beide Parteien 99 Mandate, sieben mehr als die nötigen 92 Mandate. Stärkste Partei bleibt trotz eines historischen Tiefstands mit 27,1 Prozent die SPÖ mit Bundeskanzler Werner Faymann. Die SPÖ verlor 2,2 Prozentpunkte.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil