22. Juni 2013

Vulkan Fuji in Japan ist Welterbe

Phnom Penh (dpa) - Der 3776 Meter hohe japanische Vulkan Fuji gehört ab sofort zu den fast 1000 weltweit anerkannten Stätten von einzigartiger Schönheit. Das Welterbekomitee der UN-Kulturorganisation hat beschlossen, den höchsten Berg Japans in die Welterbe-Liste einzutragen. Der Denkmalpflegebeirat stellte die Bedeutung des Berges als heilige Stätte heraus. Pilger besuchten dort den Tempel und suchten durch das Besteigen des Fuji spirituelle Erfüllung. Der Fuji sei auch Inspirationsquelle für Künstler.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil